Logo

Versuch der EGV Gründung in Buke

 


Am 28. April 1963 trafen sich zahlreiche Heimatfreunde an der neu erbauten Buker Schule,

um den „Tag des Baumes“ zu begehen. Nachdem Amtsdirektor a.D. Dr. Rose, Vorsitzender der Abteilung Altenbeken, die Wanderfreunde in Buke begrüßt hatte, hielt der Kreisheimatpfleger des Kreises Höxter, Heinrich Rüther, die Festansprache.
Er war in Buke geboren, also ein Buker Junge.
Der Vorstand es EGV hatte den „Tag des Baumes“ nach Buke gelegt, um die Buker Wanderfreunde

 zur Gründung eines EGV in Buke zu motivieren.
Jedoch dauerte es noch einige Jahre bis zur Gründung des EGV Buke.

Der damalige Ortschronist und Ortsheimatpfleger, Johannes Leineweber, lud am 16. Dezember 1972
interessierte Wanderfreunde in die Gastwirtschaft „Bendfeld“ zur Gründungsversammlung ein.

Wilhelm Winkler, der Schwiegersohn des Johannes Leineweber, wurde, nachdem er zunächst zum
Vizevorsitzenden gewählt war, vom gewählten Vorsitzenden Johannes Leineweber noch am selben
Abend mit der Vereinsführung des EGV betraut.